<< November 2017 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
2021242526
27   

qrafter-qrcode-20121120-193958

Nutzungsverbot verschiedener Relaisfunkstellen für Frank-Ole H., DO7FH

Wie im Hamburg-Rundspruch vom 28.08.2017 bereits gemeldet, Relaiskarte Hamburg 01war eine Abschaltung der 2m FM-Relais hier in Hamburg wegen Störungen durch Frank-Ole H., DO7FH notwendig geworden und auch erfolgt.

Am Freitag, dem 01.09.2017 wurden diese 2mFM-Relais wieder eingeschaltet, um dem Wunsch sehr vieler Funkfreunde nachzukommen, den Rundspruch auf 145,6625 MHz in FM hören und bestätigen zu können. Gleichzeitig wurde der Rundspruch von 03.09.2017 auch an weitere Relaisstellen übertragen. Dieses wurde in der Begrüßung zum Hamburg-Rundspruch verlesen.

Frank-Ole H. hatte offensichtlich nicht verstanden, dass sich weder Funkamateure noch Relaisverantwortliche durch einen Einzelnen ewig provozieren lassen. Daher wurde nun eine gemäß der gültigen Durchführungsverordnung zum Amateurfunkgesetz vorgesehenen Maßnahmen ergriffen. Dort heißt es im §13 Absatz 4
Zitat: ""Die Inhaber des Rufzeichens einer fernbedienten Amateurfunkstelle haben die Möglichkeit, andere Funkamateure von der Nutzung der Amateurfunkstelle auszuschließen." Zitat Ende.

Seit dem 09.09.2017 ab 00:00 Uhr ist Frank-Ole H., DO7FH, die Nutzung folgender Relaisfunkstellen untersagt:
DB0XH auf 145,6625 MHz / 145,0625 MHz
DB0XH auf 439,200 MHz / 431,600 MHz
DB0SY auf 145,725 MHZ / 145,125 MHz
DB0SY auf 438,625 MHz / 431,025 MHz
DF0HHH auf 438,700 MHz / 431,100 MHz
DF0HHH auf 439,575 MHz / 431,975 MHz
DF0HHH auf 29,690 MHz / 29,590 MHz
DM0MAX auf 29,620 MHz / 29,520 MHz
DM0MAX auf 145,750 MHz / 145,150 MHz
DM0MAX auf 438,7375 MHz / 431,1375 MHz

Die Bundesnetzagentur wurde darüber schriftlich informiert. Das Verbot ist zunächst auf 12 Monate festgesetzt worden und wurde Frank-Ole H. im Laufe der Kalenderwoche 36/ 2017 ordnungsgemäß zugestellt.
Somit ist ein ordentlicher Funkbetrieb über diese Relaisstellen wieder möglich.
73, Ulrich DL2EP und Winni, DL3XU

Quelle: Hamburg Rundspruch vom 10.09.2017