<< November 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
1213141516
192325
2630  

qrafter-qrcode-20121120-193958

Hoher Zulauf an Amateurfunkprüfungen im Jahr 2016

Die Bundesnetzagentur hat auch im Jahr 2016 einen hohen Zulauf bei Amateurfunkprüfungen erfahren. Dies geht aus den jüngst von der Behörde veröffentlichten Statistikzahlen hervor. So fanden in 2016 insgesamt 87 Amateurfunkprüfungen statt (83 in 2015 und 71 im Jahr 2014),

aus denen 1042 Amateurfunkgenehmigungen hervorgingen (997 in 2015 und 849 in 2014). Die Gesamtanzahl der Prüfungsteilnehmer betrug 1197 Personen.

Der positive Trend setzt sich damit seit dem Jahr 2013 weiter fort. Analog zu den steigenden Prüfungszahlen und Teilnehmern stehen auch die Ausbildungsrufzeichen weiter im Trend: Zum Ende des Jahres 2015 registrierte die Bundesnetzagentur 3184 Ausbildungsrufzeichen, zum Ende des Jahres 2016 3422 Rufzeichen - ein Plus von 238 DN-Calls. Die Gesamtzahl aller zugeteilten Rufzeichen beziffert die Behörde mit Stand Ende 2016 auf 72717 Calls. Darunter befinden sich 57553 personengebundene Klasse-A-Rufzeichen und 7542 Rufzeichen für die Amateurfunkklasse E.