Prüfungs- und Teilnahmegebühren

Zulassung zur Prüfung

Die Zulassung zur Prüfung ist in der Verordnung zum Gesetz über den Amateurfunk (Amateurfunkverordnung AFuV) definiert.

Der "Antrag auf Zulasssung zur Amateurfunkprüfung", der auch die Erteilung eines Amateurfunkzeugnisses beinhaltet, ist an die entsprechende Außenstelle der BNetzA zu richten.

Die Zulassung zur Prüfung erfolgt erst, wenn zuvor die jeweilige Gebühr entrichtet wurde.

Gebührentatbestand

 

Stand 2008

a) Erteilung eines Amateurfunkzeugnisses nach bestandener (Erst-) Prüfung für die

Klasse A

110,00 Euro

Klasse E

80,00 Euro

b) Erteilung eines Amateurfunkzeugnisses nach bestandener Wiederholungsprüfung für die

Klasse A

80,00 Euro

Klasse E

60,00 Euro

c) Erteilung einer Bescheinigung oder eines Amateurfunkzeugnisses nach bestandener Zusatzprüfung gemäß §4 Abs. 3 oder Abs. 5

80,00 Euro

Zusatzprüfung nach §4 Abs. 3 ist die Aufstockung von Klasse E nach A,
§4 Abs. 5 ist die Zusatzprüfung in Telegrafie.
Eine Lizenzurkunde ist bei Aufstockung bzw Zusatzprüfung als Kopie beizufügen.

Das entsprechenden Formular ist zum Download angefügt. In unserem Ausbildungskurs wird den Teilnehmern das Formular ausgehändigt. Eine Kopie des Personalausweises (beide Seiten) oder des Reisepasses (dann incl. einer Meldebestätigung) ist dem Antrag beizufügen. Achten Sie auf die gute Lesbarkeit der Kopien.

Nach Eingang des Antrages erhält der Teilnehmer eine entsprechende Zahlungsaufforderung. Diese ist vom Antragssteller in Blockbuchstaben und gut leserlich auszufüllen und zu überweisen. Sonst erfolgt keine Einladung zur Prüfung!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.