QRS Aktivitätswoche vom 29. April bis 03. Mai

QRS Aktivitätswoche vom 29. April bis 3. Mai

AGCW-DLDie QRS Aktivitätswoche wurde erdacht von EUCWFISTS und wird seit 2012 betreut von der AGCW. Sie ist kein Kontest, sie findet auch unter der Woche statt und zwar in LANGSAMEM TEMPO. Das Kontestgetümmel der Wochenenden wird bewusst gemieden.

Ganz normale Standard-QSOs werden gefahren, so dass wirklich nur das Tempo die einzige Teilnahmebedingung ist.

Hauptzweck ist die Förderung von Neulingen durch gemütliche Geschwindigkeiten. Bitte honoriert deren Teilnahme durch Einsenden der Logs, auch bei nur wenigen Verbindungen.
DATUM UND ZEIT: Montag 0000 UTC bis Freitag 2359 UTC in der Woche nach dem 4. Sonntag im April.

BETRIEBSART: CW

FREQUENZEN: Alle Bänder, einschließlich WARC, 160m, 6m und 2m. Bevorzugte Bandabschnitte sind jeweils +/- 10kHz um die Anruffrequenzen, aber alle nach Bandplan und lokalen Regeln erlaubten Frequenzen dürfen genutzt werden. Nicht-QRP Stationen sollten kein CQ rufen auf den QRP-Anruffrequenzen.

TASTEN/GESCHWINDIGKEITEN: Alle Tasten erlaubt, außer Keyboards. Vorbereitete Texte aus Rechnern oder Memory-Tasten sollen nicht verwendet werden, Ausnahme sind CQ Schleifen (wiederholte CQ Rufe mit eigenem Rufzeichen), die ausdrücklich erlaubt und sogar erwünscht sind. Höchste erlaubte Geschwindigkeit ist 14 WpM bzw. 70 BpM. Die langsamere Station eines QSOs bestimmt das Tempo.

RUF: CQ QRS Jede Station kann einmal pro Band und Tag gearbeitet werden. Insbesondere routinierte Amateure sollten möglichst viel CQ rufen.

KLASSEN:
A - QRO mit mehr als 10W Input oder 5W Output (innerhalb der gesetzlichen Grenzen)
B - QRP (10W Eingangsleistung oder 5W HF, oder weniger)
C - Höramateure (SWLs)

AUSTAUSCH: Im Logbuchauszug sollte erscheinen: Datum, Zeit, Rufzeichen, Name, QTH, beide RST.

WERTUNG: Alle vollständigen QSOs sind gleich viel wert, d.h. einen Punkt (aufgeteilt in 0.4 Punkte für das Rufzeichen und je 0.2 Punkte für RST, QTH und Name). Jede Station darf auf demselben Band nur einmal pro Tag gewertet werden. Dieselbe Station darf aber am selben Tag auf mehreren Bändern gearbeitet werden.
Bei SWLs wird jedes verifizierbare Detail mit einem Punkt belohnt (CS, QTH, Name etc.), auch bei unvollständig geloggten QSOs.

AUSWERTER:
Dr.-Ing. Martin Zurn
Box 723
21027 Ispra VA
Italien

E-mail: qrs (at) eucw . org

Die Logs müssen bis 31. Mai beim Auwerter vorliegen. Der Postweg von DL nach I kann 10-14 Tage in Anspruch nehmen. Ein typischer Wert ist 7 Tage.

QRGs (Bevorzugte Frequenzen für die QRS Party)
2m 144.075 MHz (144050 möglichst meiden, insbesondere bei E_s)
6m CW Bereich entsprechend des Bandplans
10m 28.065 MHz
12m 24.905 MHz
15m 21.055 MHz
17m 18.085 MHz
20m 14.055 MHz
30m 10.125 MHz
40m 7.035 MHz (bleibt im CW-Exklusivbereich, der bis 7040 kHz reicht)
80m 3.555 MHz
160m CW Bereich entsprechend des Bandplans

QRP QRGs (Nur Stationen mit bis 5W sollten hier CQ rufen)
10m 28.060 MHz
12m 24.906 MHz
15m 21.060 MHz
17m 18.096 MHz
20m 14.060 MHz
30m 10.116 MHz
40m 7.030 MHz
80m 3.560 MHz
160m 1.843 MHz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok