Alkohol am Mikrofon

qrv amateur-radio"Ich teile allen OMs im In- und Aus­land mit, daß mir lt. Schreiben vom 21. November 1949 der OPD Stuttgart die Lizenz entzogen worden ist.

Grund da­für sei, so heißt es, ein QSO mit DL 1 HY (DL 1 HY wurde nun gleichfalls die Li­zenz entzogen). In den Schreiben steht wörtlich: „... dabei wurde ins Mikro­phon geschrien und gelallt - die Be­teiligten standen z. T. stark unter Alko­holeinfluß, einige gaben selbst an, daß sie betrunken seien -, gesungen, Witze gerissen, minutenlanges wieherndes Ge­lächter ausgestoßen und anstößige Re­densarten gewechselt. Ihre Handlungs­weise stellt einen neuen schweren Ver­stoß gegen das Amateurfunkgesetz dar und ist geeignet, das Ansehen der deut­schen Amateure, besonders im Ausland, zu schädigen . .."

Ich bitte die OMs, die dieses QSO mit­gehört haben um Rapporte. Es sei be­merkt, daß an diesem Tag Besuch aus HB 9 bei mir war, zu dessen Ehren ein geselliges Beisammensein der Stuttgarter OMs veranstaltet wurde, bei dem es sehr lustig zuging. Von Betrunkenheit kann keine Rede sein. Die OMs werden ge­beten, ihre Eindrücke aus diesem QSO (erst mit HB 9 AA, 9 CK, 9 CU, DL 1 AP und dann DL 1 HY zu Papier zu bringen und nach hier einzusenden. vy 73 und awdh, ex-DL 1 CU, Stuttgart, Postbox 585."

Gefunden von Gerhard DB1GF

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.