Frequenznutzungs- und EMV-Beiträge

Frequenznutzungs- und EMV-Beiträge

Aktuelle werden die Frequenzzuteilungs- und EMV-Beiträge, die von jedem Funkamateur zu entrichten sind, für das Jahr 2008 festgelegt und von den Funkamateuren eingezogen worden.

Hier folgt eine Übersicht über die letzten Jahre:

Frequenz-

nutzung

EMV-

Beitrag

Gesamt-

betrag

Veränderung

zum Vorjahr

in Euro

Veränderung

zum Vorjhar

in Prozent

2000  5,73  15,34  21,07    
2001  4,91  15,34  20,25  -0,82  -3,9
2002  3,20  15,34  18,54  -1,71  -8,4
2003  3,70  20,90  24,60  6,06  32,7
2004  2,90  18,90  21,80  -2,80  -11,4
2005  2,40  18,90  21,30  -0,50  -2,3
2006  3,41  17,40  20,81  -0,49  -2,3
2007  6,55  16,16  22,71  1,90  9,1
2008  4,39  22,81  27,20  4,49  19,8

Im Vergleich zu 2000 sind die Beiträge für 2008 um 6,13 Euro oder 29,1% höher. Das ist im Durchschnitt eine jährliche Steigerung von 3,6 Prozent!

Die TKG- und EMV-Beiträge für 2009 bis heute sind noch nicht festgesetzt und entsprechend den Funkamateuren auch noch nicht zugestellt worden. Damit ist aber spätestens dann zu rechnen, bevor nach dem Verwaltungskostengesetz nach vier Jahren die Verjährung einsetzt. Die Beiträge könnten dann aber zusammen veranlagt werden, um den Verwaltungsaufwand zu minimieren.

Wegen verwaltungsgerichtlicher Grundsatzentscheidungen ist damit zu rechnen, daß der Verordnungsgeber derzeit noch neu an der Zusammensetzung der Beiträge arbeitet.

Funkamateure müssen erst bezahlen, nachdem sie von der Bundesnetzagentur entsprechende Bescheide zugestellt bekommen haben.

Anmerkung: Wie sagte der Runde Tisch?

Zitat: Die Summe des TKG- und EMV-Beitrags für 2008 ist zwar leicht gestiegen, inflationskorrigiert über den betrachteten Zeitraum ergibt sich jedoch keine signifikante Gebührenerhöhung. Darüber berichtet der Runde Tisch Amateurfunk in seiner RTA-Info Nr. 16.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.