Was ist eigentlich CW?

CW (Continuous Wave) ist eigentlich eine falsche Bezeichnung, außer dem Träger einer CW-Aussendung ist nichts kontinuierlich.

CW-02CW ist im Allgemeinen eine ON/OFF-Sendung eines 100%igen Trägers. Der Morse-Varicode hat einen beschränkten Zeichensatz. Mehrere Zeichen sind kürzer und reduzieren damit bewusst die Übertragungsdauer. Die Synchronisation erfolgt durch den definierten Punkt, drei leere Punktlängen zwischen den Zeichen und sieben zwischen den Worten.

WPM basiert auf dem typischen Wort „Paris" plus Wortabstand, also insgesamt 50 Punktlängen. Die Werte sind ungefähr, weil bei anderen Texten ein variabler Längencode verwendet wird. Das Tastverhältnis wird berechnet mit CW-03Hilfe des Standardwortes PARIS. Es enthält 22 Punkteinheiten.

CW ist der wohl älteste digitale Mode, hat auch heute noch seine Berechtigung und ist speziell bei schlechten Ausbreitungsbedingungen erfolgreich. Für den manuellen CW-Verkehr sind allerdings Kenntnisse im Senden und Empfang unerlässlich. Auch mit kleinen Sendeleistungen und geringer Antenneneffizienz sind Weitverbindungen möglich.
Max Perner, DM2AUO

Quelle CQ DL 04/2014 Seite 21

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.