Hackerangriff auf Kaffeemaschine möglich!

Hackerangriff auf Kaffeemaschine möglich!

Jura, ein italienischer Hersteller von Kaffeemaschinen, hat bei seinem ersten Versuch, eine Kaffeemaschine mit einem "Internet Coffee System" auf den Markt zu bringen, den Aspekt der IT-Sicherheit zu wenig berücksichtigt.

Um die Online-Wartung der Kaffeemaschinen über ein Computernetzwerk zu ermöglichen, muß auf dem Computer des Nutzers eine spezielle Software installiert werden.

Wie der amerikanische Internet-Dienst „Security Focus“ unter www.securityfocus.com/archive/1/493387 meldet, kann diese jedoch so manipuliert werden, daß die Maschine beim Zubereiten des Kaffees zu viel Pulver oder zu wenig Wasser einsetzt oder signalisiert, daß ein Techniker vor Ort zur Wartung notwendig sei.

Der Hersteller ist über das Problem informiert.

Anmerkung: Das BSI veröffentlicht durchaus ernsthafte Infos zu Viren, Trojanern und deren Abwehr durch Updates unter www.buerger-cert.de

Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vom 26.06.2008:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok